Wärmflaschen

  • 2 L Fassvermögen
  • Flasche aus 100 % Naturkautschuk
  • Bio-Bezug aus Schafschurwolle

Wohlige Wärme für kuschelige Stunden. Ob auf dem Rücken, dem Bauch oder anderswo – die Wärmflaschen wärmen die Körperpartien, Herz und Seele. Außen feinste deutsche Schafschurwolle, innen langlebiger Naturkautschuk! Für alle Wärme-Liebhaber oder als Geschenk. weiterlesen ...

Inhaltsverzeichnis

  1. Welche Vorteile hat eine Wärmflasche?
  2. Besteht die Wärmflasche aus reinen Naturmaterialien?
  3. Wie bleibt das Wasser in der Wärmflasche länger warm?
  4. Kann ich kochendes Wasser in die Wärmflasche tun?
  5. Muss ich die Wärmflasche entkalken und den Bezug reinigen?
  6. Wie befüllt man eine Wärmflasche?
  7. Wie viel Wasser füllt man in die Wärmflasche?

Welche Vorteile hat eine Wärmflasche?

Wärmflasche RückenEine Wärmflasche bietet verschiedene Vorteile im Bereich der Wärmetherapie und des Wohlbefindens, denn sie hilft vor allem bei Bauch- und Rückenschmerzen, bei einer Erkältung oder Muskelverspannungen. Die Wärme erweitert die Gefäße und trägt zur Entspannung der Muskulatur bei.

Am Bauch oder als Sitzunterlage kann die kuschelige Wärmflasche sogar Symptome einer Blasenentzündung oder Menstruationsbeschwerden lindern, da sie den Unterleib entkrampft.

Doch eine Wärmflasche kann auch beim Einschlafen helfen, indem sie die Füße oder Hände wärmt. Das wirkt beruhigend bzw. entspannend und sorgt für eine bessere Durchblutung. Also ein guter Trick, um Stress abzubauen und die Schlafqualität zu fördern!

Doch damit nicht genug: Unsere Wärmflaschen bestehen aus reinen Naturmaterialien, sind umweltfreundlich und können immer wieder verwendet werden.

In verschiedenen Formen und Farben erhältlich, sind sie leicht zu handhaben und ermöglichen eine gezielte Anwendung an bestimmten Körperstellen. Die Wärmflasche „Candela“ hat eine spezielle Langform und ist mit einem praktischen Gurt ausgestattet, z. B. für ideale Wärme am Rücken.

  • Entspannung der Muskulatur und Stressabbau
  • hilfreich bei Bauch- oder Rückenschmerzen oder Muskelverspannungen
  • bessere Schlafqualität

Besteht die Wärmflasche aus reinen Naturmaterialien?

Ja, die Wärmflaschen bestehen aus reinen Naturmaterialien. Die Flasche selbst besteht aus langlebigem Naturkautschuk, der Bio-Bezug aus feinster deutscher Schafschurwolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung.

Wie bleibt das Wasser in der Wärmflasche länger warm?

WärmflaschenGesalzenes Wasser kann die Wärme effektiver und länger speichern. Geben Sie also 2-3 Esslöffel Salz in das Wasser – so hält Ihre Wärmflasche länger warm. Da unsere Flaschen selbst aus Naturkautschuk bestehen, raten wir davon jedoch ab. Entfernen Sie außerdem so viel Luft wie möglich aus der Flasche, bevor Sie diese verschließen.

Unser kuscheliger Bio-Bezug aus Schafschurwolle trägt zum Komfort bei und ist gleichzeitig wärmend.

Hinweis: Bitte stellen Sie sicher, dass das Wasser nicht zu heiß ist, um Verbrennungen auf der Haut zu vermeiden.

Kann ich kochendes Wasser in die Wärmflasche tun?

Sie sollten kein kochendes Wasser in die Wärmflasche füllen, um etwaige Verbrennungen zu vermeiden. Denn: Der Wasserdampf kann sich in der Flasche ausdehnen und dazu führen, dass sie platzt. Warten Sie bis das Wasser im Wasserkocher ein bisschen abgekühlt ist, bevor Sie es in Wärmflasche füllen. Wir raten außerdem, die Flasche nur bis zu 2/3 aufzufüllen, um ein Platzen zu vermeiden.


Muss ich die Wärmflasche entkalken und den Bezug reinigen?

Wärmflasche Langform

Um die Langlebigkeit der Wärmflasche zu erhöhen, empfehlen wir diese regelmäßig zu reinigen und zu entkalken. Denn wenn sich Kalk im Inneren absetzt, wird sie hart und unelastisch.

Es reicht, wenn Sie die Wärmflasche ca. nach jeder 5. Verwendung mit klarem Wasser ausspülen, um den gröbsten Kalk zu entfernen. Eine gründliche Reinigung sollte jedoch 1-2-mal im Jahr erfolgen.

Wichtig: Keine aggressiven Reinigungsmittel und auch nicht die altbewährte Essigessenz verwenden, um das Material zu schonen!

So geht die Reinigung mit ungekochtem Reis oder Vogelsand: Befüllen Sie die Wärmflasche zu 1/3 mit kaltem Wasser und geben Sie den ungekochten Reis oder Vogelsand hinzu. Verschließen Sie die Wärmflasche und schütteln Sie diese ausgiebig durch, um den Kalk zu lösen.

Anschließend schütten Sie das Wasser aus und spülen die Flasche noch einmal mit klarem Wasser aus. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis keine Kalkablagerungen mehr zum Vorschein kommen.

Der Bio-Bezug aus Schafschurwolle ist super pflegeleicht – denn er benötigt keine zusätzliche Behandlung. Die naturbelassene Schafschurwolle ist selbstreinigend und kann Gerüche filtern. Wir empfehlen den Bezug gelegentlich gut an der frischen Luft auszulüften – mehr ist nicht nötig.


Wie befüllt man eine Wärmflasche?

Der Lieblingsfehler beim Befüllen der Wärmflasche ist das Verwenden von kochendem Wasser. Wir empfehlen daher, das Wasser nach dem Aufkochen ein bisschen abkühlen zu lassen, bevor Sie es in die Wärmflasche füllen.

Da das Wasser aus dem Wasserhahn bereits bis zu 65 Grad erreicht, können Sie alternativ auch dieses verwenden. Bei Kindern genügt schon eine Temperatur von 40 Grad, bei Erwachsenen von 60 Grad.

Wie viel Wasser füllt man in die Wärmflasche?

Füllen Sie die Flasche nicht komplett voll, sondern nur zu 2/3, damit sich der  Wasserdampf ausdehnen kann. So kann die Wärmflasche nicht platzen und Sie vermeiden Verbrennungen.


Quellen

LaModula Kundenberaterin

Wir beraten Sie gerne!

Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Sa: 09:00 - 13:00 Uhr
Rufen Sie uns an

kostenfrei aus AT, DE, CH und IT

00800 39900 388

aus allen anderen Ländern
+43 4242 39900

  • Wir führen Sie persönlich durch unser Sortiment.
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Wir nehmen für Sie gerne Ihre Bestellung auf.
Persönliche Beratung