Latexmatratze 90 x 200 cm

Die Matratze ist die Komponente Ihres Bettes, mit dem Sie in direktem Kontakt sind. Deshalb ist hier besonderes Feingefühl gefragt. Sie sollte Ihrem Körpergewicht nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig nachgeben, um ein angenehmes Liegegefühl zu gewährleisten. Zu diesem Zweck ist eine Naturlatexmatratze mit den Maßen 90 cm x 200 cm von LaModula genau das Richtige für Ihr Einzel- oder Doppelbett. weiterlesen ...

Produkte filtern
Produkte filtern
Liegeposition
Material Matratzenkern
Höhe

5 Produkte

Produkte je Seite
  1. Ab 792,00 €
    Bewertung:
    100%
    • für jeden Körperbau
    • für druckempfindliche Personen 
    • ideal für alle Liegepositionen 
    • für schlanken Körperbau
    • für Kinder und Jugendliche
    • Top in Preis-Leistung
    • für schlanken Körperbau
    • für Kinder und Jugendliche
    • kompaktes, stützendes Liegegefühl
    • für jeden Körperbau
    • festes, trockenes Liegegefühl
    • langlebige Schafschurwolle-Füllung
    • für jeden Körperbau
    • festes, atmungsaktives Liegegefühl
    • kostbare Rosshaar-Füllung 

5 Produkte

Produkte je Seite

Alle Preise inkl. 19 % MwSt.

Latexmatratzen in 90 x 200 cm: kleiner Kaufratgeber

Es ist nicht immer ganz einfach, sich unter den vielen Angeboten diverser Hersteller und Anbieter zurechtzufinden. Deshalb verraten wir Ihnen in unserem kleinen Kaufratgeber zu Latexmatratzen, worauf Sie beim Kauf achten können. So finden Sie eine hochwertige Latexmatratze und können sich über ein angenehmes Schlafklima freuen!

An dieser Stelle beziehen wir uns konkret auf (Natur-)Latexmatratzen in unserem Standardmaß 90 cm x 200 cm. Diese Matratzenart ist sowohl für Einzelbetten als auch in doppelter Ausführung für Doppelbetten mit 180 cm x 200 cm geeignet. Ob auf einem Boxspringbett oder einem niedrigeren Massivholzbettrahmen  – unsere Latexmatratzen, die zu 100% aus natürlichen Materialien hergestellt sind, machen in jeder Konfiguration eine gute Figur.

Was genau ist Latex?

Latex wird der Milchsaft von Kautschukpflanzen genannt, der den gummiartigen Stoff Kautschuk enthält. Er wird in seiner natürlichen Form gewonnen, indem die Rinde des Kautschukbaumes angeritzt und der austretende Latex gesammelt wird. Die Flüssigkeit namens Polymerdispersion kann ebenso synthetisch hergestellt werden. Noch mehr Wissenswertes über Latex haben wir in unserem Lexikon für Sie zusammengetragen.

Eigenschaften & Vorteile von Naturlatex

Naturlatex eignet sich besonders für den Einsatz in Matratzen, da das Material punktelastisch, feuchtigkeitsregulierend und langlebig ist. Bei der Verarbeitung des kautschukhaltigen Milchsaftes wird der hohe Wasseranteil verdunstet, wodurch sich die Moleküle zu einer Netzstruktur verbinden. Die mikroskopisch kleinen Luftkammern, die dadurch gebildet werden, sorgen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit in der und um die Matratze reguliert werden kann.

Niedrige Feuchtigkeit bedeutet eine geringere Lebensgrundlage für Milben und andere schlechte Einflüsse auf das Schlafklima. Dadurch sind Latexmatratzen besonders für Allergiker geeignet. Latexmatratzen eignen sich außerdem für Menschen, die nachts viel schwitzen. Der Nachtschweiß kann von den Poren gut aufgenommen und abgeleitet werden. Ruhiger Schlaf ist daher selbst in warmen Nächten garantiert!

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Latexmatratze (90x200) achten?

Neben Ihrem persönlichen Komfort gibt es einige Größen und Werte, an denen Sie den Charakter bzw. die Qualität einer Naturlatexmatratze in 90 cm x 200 cm ablesen können. Sie sind unter anderem für die Langlebigkeit, die Elastizität, die Kompatibilität mit einem bestimmten Bettmodell und nicht zuletzt für einen erholsamen Schlaf ausschlaggebend. Im Folgenden sehen wir uns die wichtigen Parameter genauer an:

  • Anteil an Naturlatex
  • Maße (u. a. die Höhe)
  • Raumgewicht
  • Härtegrad (LaModula verzichtet auf Härtegrade)
  • Liegezonen
  • Überzug

Anteil an Naturlatex: zu 100% aus Naturkautschuk

Viele Latexmatratzen werden zur Gänze aus synthetischem Latex hergestellt. Bei anderen Herstellern wird der synthetische durch einen Anteil Naturlatex ergänzt. Wie das Mischverhältnis aussieht, wird bei den meisten Modellen angegeben. Ein höherer Anteil an Naturkautschuk bedeutet eine höhere Punktelastizität.

Da wir von LaModula besonderen Wert auf eine natürliche Schlafumgebung ohne synthetische Stoffe legen, stellen wir unsere Naturlatexmatratzen zu 100% aus natürlichem Latex her.

Maße: Wofür eignen sich 90 x 200 cm? Welche Höhe ist ideal?

Die Maße 90 cm x 200 cm sind die am meisten verwendete Größe für Betten. Sowohl Einzelbetten als auch Doppelbetten mit 180 cm x 200 cm werden damit ausgestattet. 

Bei der Matratzenhöhe empfehlen wir Personen mit einem Gewicht bis zu 60 kg eine Höhe von 16 bzw. 17 cm. Für Personen mit einem Gewicht über 60 kg ist die Höhe von 20 cm ideal, da sie bei einer geringeren Höhe zu tief einsinken und Druckstellen entstehen können. 

Raumgewicht: Lufteinschluss & Festigkeit

Das Raumgewicht gibt Aufschluss auf die Qualität einer Matratze. Der Kautschuk wird bei der Herstellung der Matratze aufgeschäumt, wodurch kleine Luftkammern im Material entstehen. Diese sorgen dafür, dass die Luft gut zirkulieren kann und die Oberfläche weich und nachgiebig wird. Ist allerdings zu viel Luft im Material, verliert es seine Formstabilität. Deshalb sollte das Raumgewicht nicht zu niedrig ausfallen.

Das Raumgewicht wird oft in „RG“ gefolgt von einer Zahl angegeben, die die Kilogramm pro Kubikmeter angibt. Bei Latexmatratzen ist guter Wert erreicht, wenn sie etwa 70 bis 85 kg/m3 auf die Waage bringen.

Härtegrade bzw. Festigkeit

LaModula verzichtet auf die Einteilung in Härtegrade, da die Festlegung der Härtegrade nicht einheitlich geregelt ist. Wir, bei LaModula, verwenden den Begriff der "Festigkeit". 

Bei der Auswahl der Festigkeit ist Ihr Körpergewicht zu beachten, wichtig ist aber auch Ihr persönliches Liegegefühl. Je höher die Festigkeit der Matratze gewählt wird, desto fester ist das Liegegefühl. Liegen Sie also gerne etwas fester, sollten Sie eine hohe Festigkeit der Matratze auswählen. Wenn Sie lieber sehr weich liegen, empfehlen wir Ihnen, sich für eine niedrigere Festigkeit zu entscheiden.

Liegezonen: 7-Zonen-Matratze

Nicht jedes Körperteil sollte gleich tief in die Matratze einsinken. Der Schultern- und Hüftenbereich der Matratze sollte daher weicher sein, damit die jeweiligen Partien tiefer liegen können. Damit wird eine bessere Positionierung der Wirbelsäule und Entspannung der Muskeln erreicht. Zu diesem Zweck haben wir Matratzen mit 7 Zonen entwickelt, welche die individuelle Körperanpassung möglich machen.

7-Zonen-Matratzenkerne haben gegenüber eines 5-Zonen-Matratzenkerns 2 zusätzliche Lordosenzonen. Diese zwei zusätzlichen Zonen bieten bei der 7-Zonen-Latexmatratze eine noch nachgiebigere Liegefläche. Da die Zonen symmetrisch aufgebaut sind, können Sie die Matratze jederzeit wenden und dennoch den gleichen Liegekomfort genießen.

Überzug: die richtige Hülle für Latex

Beim Überzug haben Sie die Wahl zwischen 3 verschiedenen Ausführungen. Zum einen gibt es die Möglichkeit, den Kautschukkern mit kühlenden TENCEL-Fasern zu umhüllen. Außerdem bieten wir Überzüge aus temperaturausgleichender kbA-Baumwolle an. Haben Sie es gerne wärmer, greifen Sie am besten zur kbT-Schafschurwolle.

Die Kürzel „kbA“ und „kbT“ stehen für die Prüfmerkmale „aus kontrolliert biologischem Anbau“ und „aus kontrolliert biologischer Tierhaltung“. Die Wolle für unsere Bezüge aus Schafschurwolle beziehen wir von freilaufenden Schafen aus Süddeutschland. Die Baumwolle für die Bezüge aus pflanzlichen Materialien wird in Westafrika von Hand gepflückt. Beim Anbau wird auf Pestizide, Insektizide oder Kunstdünger gänzlich verzichtet und besonderes Augenmerk auf sparsamen Wasserverbrauch gelegt.

Naturlatexmatratze in Kombination mit welchem Lattenrost?

Zu einer hochwertigen Matratze gehört ein hochwertiger Lattenrost . Nur auf einer qualitativ hochwertigen Basis kann man mit einer Naturlatexmatratze sinnvoll aufbauen. In Bezug auf Lattenroste haben Sie bei LaModula eine breite Palette zur Auswahl. In unseren Regalen finden sich einfache Lattenroste mit Federleisten ebenso wie Tellerlattenroste oder verstellbare Reflux-Modelle.

Es gilt die Regel: 

Einfache Lattenroste für Einzelbetten, Komfort-Lattenroste für Doppelbetten!

  • Lattenroste mit Federleisten: Hierzu zählen die klassischen Lattenroste. Sie gibt es bei uns in der simplen Variante , oder mit verschiedenen Liegezonen und als höhenverstellbare Modelle , bei denen entweder der gesamte Rost am Kopfende oder nur das Kopfende aufgestellt werden kann.
  • Lattenroste mit Holzlatten: Auch sie gibt es als starre und als höhenverstellbare Varianten – eine davon sogar mit elektrischem Motor und Fernbedienung .
  • Verstellbare Lattenroste: Hierbei unterscheidet sich, ob Sie den gesamten Rost am Kopfende, nur das Kopfende oder Kopf- und Fußende unabhängig voneinander aufstellen können. Das bringt eine Extraportion Komfort, lässt Sie abends im Bett komfortabler lesen oder fernsehen. Unser Reflux-Lattenrost „Wolfgang“ unterstützt zudem in der Vermeidung von Reflux.
  • Lattenroste mit Liegezonen: Wie bei den Matratzen können Sie Lattenroste wählen, die in mehrere Liegezonen eingeteilt sind. So sind die Latten in der Schultergegend flexibler und in der Mittelzone können Sie die Festigkeit mithilfe von Doppelfederleisten individuell einstellen.
  • Tellerlattenrost: Unser Tellerlattenrost besteht aus Zirbentellern, die sich individuell in alle Richtungen neigen können. Auch sie sind in mehrere Zonen geteilt. Damit gewährleistet der Lattenrost, gemeinsam mit der passenden Naturlatexmatratze, dass sich die Liegefläche ideal an Ihren Körper schmiegt.

Reinigung & Pflege von Naturlatex: Was ist zu beachten?

Um eine hohe Qualität und die versprochene Langlebigkeit zu erhalten, sollten Latexmatratzen richtig gepflegt werden. Glücklicherweise ist dafür gar kein großer Aufwand nötig. Wir empfehlen lediglich, die Matratze alle zwei bis drei Monate zu wenden (sowohl Vorder- und Rückseite als auch Kopf- und Fußseite). Dank der robusten Wendeschlaufen ist das schnell geschehen und der Liegekomfort wird dadurch nicht verändert, da die Liegezonen symmetrisch angeordnet sind.

Bei unseren Naturlatexmatratzen ist der Pflegeaufwand nicht höher als das gelegentliche Wenden. Durch ihre hohe Luftdurchlässigkeit trotz hoher Raumdichte und dank ihrer natürlichen Eigenschaften „reinigt“ sich die Matratze sozusagen von allein.

Nun haben Sie alle wichtigen Informationen, um die perfekte/n Latexmatratze/n für Ihr Einzel- oder Doppelbett zu finden. Sollten Sie noch detailliertere Fragen haben oder sich persönlich von der Qualität der Produkte überzeugen wollen, können Sie sich jederzeit an uns wenden oder einen unserer Schauräume aufsuchen. Ihre Traummatratze für erholsame Nächte wartet bereits auf Sie.

Wir beraten Sie gerne!

Mo - Fr: 8:00 - 21:00 Uhr
Sa: 9:00 - 17:00 Uhr
Rufen Sie uns an

kostenfrei aus AT, DE, CH und IT

00800 39900 388

aus allen anderen Ländern
+43 4242 39900

  • Wir führen Sie persönlich durch unser Sortiment.
  • Wir erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.
  • Wir nehmen für Sie gerne Ihre Bestellung auf.
Persönliche Beratung