Alles über Hartwachsöl

Möbel aus Eichenholz haben etwas ganz Besonderes an sich. Es ist dieser rustikale Charme in Kombination mit der Natürlichkeit des Rohstoffes, der jedes Haus und jede Wohnung zu einem Zuhause macht. Leider greift man vor allem in der Massenproduktion zu Versiegelungen, die die Schönheit des Holzes verschwinden lassen. Dabei würde es bei hochwertigen Produkten ausreichen, diese zu ölen.

  

Inhaltsverzeichnis

  1. Eichenholz pflegen und regelmäßig ölen
  2. Eichenholz ölen – wie oft ist die Pflege notwendig?

Eichenholz pflegen und regelmäßig ölen

Geht es um die Pflege von Eichenholz, das nicht durch Lack versiegelt ist, sind verschiedene Maßnahmen zu ergreifen, damit die Freude daran möglichst lange währt, denn: Natürlich bedeutet eine „Nicht-Versiegelung“, dass das Holz angreifbarer ist und auch Schmutz eher haftet.

Dem können Sie entgegenwirken, indem Sie hochwertige und natürliche Pflegeöle speziell für Eichenholz einsetzen, die die Lebensdauer Ihrer Möbel maximiert – so können regelmäßig geölte und hochwertige Stücke sogar Jahrhunderte überdauern, denn:

  

  • Holzöle wirken nicht nur oberflächig, sondern bis in die letzten inneren Schichten des Eichenholzes.
  • Holzöle schützen bis zu einem gewissen Maß vor Feuchtigkeit aus dem Inneren und Äußeren (beispielsweise Regen oder ein umgekipptes Glas Wasser).
  • Holzöle machen Eichenholz-Möbel wieder glatt und frisch.

Eichenholz ölen – wie oft ist die Pflege notwendig?

Wie oft ein Möbelstück eingeölt werden muss, kann nicht pauschalisiert werden. Vielmehr kommt es auf die Beanspruchung des jeweiligen Stücks an:

  

  • Der Schrank wird zwar täglich benutzt, aber nicht all zu stark beansprucht – hier reicht es, ihn hin und wieder einzuölen, wenn Sie gerade Zeit dafür haben.
  • Die Tischplatte wiederum muss viel aushalten. Teller und Besteck werden hin- und hergeschoben, Gläser fallen gelegentlich um und verschütten ihren Inhalt – da ist ordentliche Pflege und häufiges Einölen oberste Pflicht.
  • Noch wichtiger ist Einölen bei Möbeln, die draußen auf dem Balkon oder Garten stehen. Nicht nur die regelmäßige Nutzung, sondern auch die Witterung macht dem Holz hier zu schaffen.

Bei all den verschieden stark beanspruchten Möbeln in Ihrem Haushalt kann man schon mal durcheinanderkommen. Deshalb sollten Sie Ihre Eichenholzmöbel immer dann einölen, wenn sie die folgenden beiden Zeichen aufweisen:

  

  • Die Oberfläche wird rau.
  • Die Farbe verblasst.

Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf von Eichenholz Möbel darauf achten, dass diese nicht lackiert sind, da durch die Nutzung von meist chemischen Lacken viele Vorteile des natürlichen Baustoffs verloren gehen. Ohne Versiegelung ist genau das Gegenteil der Fall: Das Holz fühlt sich schön an und kann seinen natürlichen Duft versprühen.

Nutzen Sie für die Pflege einfach entsprechende Holzöle oder alternativ Sonnenblumenöl, um Ihren Eichenholz-Möbeln wieder neuen Glanz zu verleihen.

Bild:
© vesnafoto - stock.adobe.com