Holz und Farben kombinierenHolz verleiht jedem Heim einen besonders natürlichen und lebendigen Charakter – deswegen findet sich dieser natürliche Rohstoff in immer mehr Wohn- und Schlafzimmern. Achtet man beim Einrichten mit Holz auf das Gesamtbild des Raumes und kombiniert seine Vollholzmöbel mit den richtigen Farben, steht einer gelungenen Wohnatmosphäre nichts mehr im Weg. Hier erfahren Sie welche Holzarten und Farben besonders gut miteinander wirken.

  

Inhaltsverzeichnis

  1. Die besten Farbkombinationen mit hellem und dunklem Holz
  2. Jedem Holz die passenden Farben
  3. Das sollten Sie bei Ihrer Einrichtung beachten: Tipps für die Farbkombination

Die besten Farbkombinationen mit hellem und dunklem Holz

Holz ist nicht gleich Holz – egal ob als Boden oder als Möbelstück: Die einzelnen Holzarten variieren stark in Farbe und auch Maserung. Es liegt auf der Hand, dass eine Wandfarbe in Kombination mit einer dunklen Nusskommode anders wirkt als mit einer rötlichen Zirbe oder einer hellen Esche.

Diese Farben passen zu hellem Holz

Sie wünschen sich dunkle und intensive Farben für die Raumgestaltung? Dann kombinieren Sie diese Nuancen am besten mit hellen Hölzern – diese gehen eine äußerst stimmige Kombination mit kräftigen Farben wie Grün, Lila oder auch Weinrot ein. Das gilt ebenso für Grautöne, die sich hervorragend von der hellen Holzfarbe abheben. Ebenso eigenen sich frische Nuancen wie Hellblau, Mint oder Türkis. 

Diese Farben harmonieren mit dunklem Holz

Dunkle Hölzer wie Nussbaum lassen sich gut mit rötlichen Farbnuancen ergänzen. Kühlere Farben wie Grau oder Mint sind ebenfalls ideal für diese dunklen Möbel geeignet. Außerdem bieten sich Sandtöne oder ein klassisches Beige an, um die Möbel aus Nussholz ideal in Szene zu setzen. 

Jedem Holz die passenden Farben

Jede Holzart hat ihren eigenen, einzigartigen Charakter, jedes Möbelstück ist in Farbe und Maserung ein Unikat. Hier finden Sie etliche Tipps, wie Sie Ihre Möbelstücke aus Massivholz noch besser zur Geltung bringen können. 

Diese Farben passen zu Eiche und Wildeiche

Die schöne Eiche und die rustikale Wildeiche können auf vielfältige Weise punkten – und mit der richtigen Wandfarbe setzen Sie sie ideal in Szene. Besonders einfach können Sie es sich hier mit der Farbe Weiß machen. Die Neutralität der Wand lenkt den Fokus auf Ihre Möbel, sodass diese mehr in den Vordergrund rücken. Speziell bei dunklerem Eichenholz ist Weiß immer eine gute Wahl.

Zwar sollten Sie bei Eiche den Rat beherzigen, auf Farben zu setzen, die sich selbst eher zurücknehmen, damit die Möbel Platz zum Entfalten haben, aber natürlich müssen Sie nicht auf Farbe verzichten, wenn Sie sich für diese Holzart entschieden haben. Am besten lässt sich Eiche neben Weiß mit sattem Grün, tiefem Orange, hellem Blau oder frischem Türkis kombinieren.

Diese Farben passen zu Buche

Ob frische Kombinationen aus Blau und Grün, Mint, oder kräftige Violett- oder Beerenfarben – Buche ist eine Holzart, die mit vielen verschiedenen Farben gut aussieht. Selbst neutralere Töne passen zum Buchenholz und geben dem Raum eine angenehme Atmosphäre.

Diese Farben passen zu Esche

Esche ist eher hell und hat einen weiß-gelblichen oder gelblich-grauen Farbton.

Dunkle Farben setzen die Esche prächtig in Szene. Mit Weinrot oder kräftigem Orange bringen Sie Stimmung in den Raum.

Auch hier gilt wie bei Ahorn oder Birke: Je kräftiger die Farbe, desto lebendiger wirkt die Atmosphäre, je zarter Sie die Farbe wählen, desto wohnlicher wird der Raum.

Diese Farben passen zu Kiefer und Erle

Da Kiefer und Erle zu den mittelhellen Holzarten gehören, sind kühle Farben, wie Blau, helles Grau oder klassisches Weiß dazu perfekt – natürlich können Sie diese Farben und Farbnuancen auch miteinander vermischen, um mehr Individualität zu erschaffen. Je nach Wahl schaffen Sie so ein entspannendes, motivierendes und/oder besonders modernes Ambiente.

Diese Farben passen zu Zirbe

Die Zirbe ist hell und dunkelt im Laufe der Zeit leicht ins Rötliche nach. Beliebt ist sie vor allem für ihre lebhafte Zeichnung.

Klassisches Weiß gibt Ihren Zirbenmöbeln Raum, um zu wirken. Das gleiche gilt für helle, kühle Farben, die einen Kontrast zum warmen Farbton der Arve, wie man die Zirbelkiefer in der Schweiz nennt, liefern.

Diese Farben passen zu Nussbaum

Ein dunkles Holz wie das des Nussbaumes lässt Ihnen bei der Farbwahl viele Möglichkeiten offen – je nachdem welchen Stil Sie persönlich bevorzugen. Besonders modern wirken Kombinationen mit dunklem Rot, hellem Grau oder sanftem Mint.

Dunkles Rot gepaart mit hellen Brauntönen wie Sand wirkt edel, während ein Zusammenspiel mit warmen Farben wie Gelb oder Orange einen Hauch von Mittelmeer in Ihre Wohnung bringen kann.

Diese Farben passen zu Kastanie

Die Kastanie ist eine vermehrt mediterrane Baumart – die Sonne schimmert in ihrem goldenen Holz durch. Das Kernholz einer frisch gefällten Kastanie ist glänzend hellbraun. Mit der Zeit dunkelt es jedoch nach, sodass zum Beispiel sehr alte Möbel aus Kastanienholz einen satten, dunkelbraun-rötlichen Farbton haben.

Vor allem dunkle Farben wie Weinrot, dunkles Blau oder Grün schauen gemeinsam mit Kastanienholz gut aus. Das heißt aber nicht, dass Kastanienholz mit hellen Farben wie Beige, Weiß oder Créme nicht gut kombinierbar wäre – der Raum wirkt dadurch ruhiger.

Diese Farben passen zu Kirsche und Palisander

Das edle dunkle Kirsch- und Palisanderholz kommt mit fast allen Farben zurecht. Wählen Sie Beige, Braun, Grau oder Weiß für ein elegantes Ambiente oder setzen Sie dank Grüngelb auf mehr Frische. Auch kräftiges Rot oder Beere passen perfekt zu diesen Holzarten und unterstreichen dabei vor allem die Wärme und Emotionalität, die von diesen Hölzern ausgehen.

Diese Farben passen zu Ahorn und Birke

Birke und Ahorn sind von Natur aus besonders hell. Umso besser passen dunkle und kräftige Farben, wie Grün, Weinrot oder Violett. Auch Anthrazit und weitere Grautöne können gut aussehen und geben den Räumlichkeiten gleichzeitig ein modernes Gesicht. Hier gilt:

  

  • Je frischer die Nuancen, desto lebendiger ist die Raumstimmung.
  • Je zarter die Farben, desto wohnlicher ist der Raum.
  • Je größer der Kontrast (vor allem bei Grau und Anthrazit), desto moderner wirken die eigenen vier Wände.

Das sollten Sie bei Ihrer Einrichtung beachten: Tipps für die Farbkombination

Eine Wohnung farblich stimmig einzurichten ist oft leichter gesagt als getan. Es gibt viele Arten, wie man sein Heim stilvoll und schön gestalten kann – wir schlagen Ihnen einige Kombinationen als Anregung vor. Am besten wird aber immer sein, Sie folgen Ihrem eigenen Stil und Geschmack. Was für den einen schön ist, muss für den anderen noch lange nicht passen, trotzdem kann es nicht schaden, einige Basics zu beachten. 

Wie kombiniere ich Hölzer in verschiedenen Farben? Welches Holz passt zu meinem Fußboden aus Eiche?

Der Tisch, denn Sie sich unbedingt für Ihr Wohnzimmer wünschen, ist aus Eiche, die restliche Einrichtung aber aus Esche? Ja geht denn das? Das geht! Will man unterschiedliche Hölzer kombinieren, sollte man auf die Farbfamilie achten:

  

  • Dunklere Hölzer wie Eiche und Nussbaum können gut harmonieren.
  • Die hellen Baumarten Ahorn, Birke oder Kiefer geben gute Kombinationen ab.
  • Die rötliche Buche und Erle können ein passendes Duo ergeben.
  • Gleich wichtig wie die Farbe ist es, dass der Stil der unterschiedlichen Möbelstücke zusammenpasst – sonst kann der Raum leicht unharmonisch wirken.


Auch wenn man sich dafür entscheidet, alle Möbel in der gleichen Holzart in die Wohnung zu stellen: Selten schafft man es, wirklich jedes Stück auf einmal anzuschaffen. Da der Naturstoff Holz sich mit dem Alter verändert, kann es also sein, dass die Kommode und der Couchtisch eine unterschiedliche Farbe aufweisen, obwohl beide aus Eiche sind. Das ist nicht weiter tragisch, sondern schafft Natürlichkeit und bringt Leben in die Räume.

Grau, Weinrot oder Grün? Welche Farben passen zusammen?

Weniger ist oft mehr – das gilt auch für Farben. Greifen Sie bei Wänden, Möbeln und Deko-Elementen zu tief in den Farbtopf und zu unterschiedlichen Tönen, fühlen Sie sich Zuhause vielleicht bald wie in einem Zirkus oder am Maskenball. Manche Menschen mögen das, andere nicht. Wer zur Farbe greifen möchte, ohne eine Regenbogen-Stimmung in den Raum zu bringen, sollte Folgendes beherzigen:

  

  • Farben geben einem Raum eine gewisse Stimmung. Warme Farben wie Gelb oder Orange schaffen gemütliche Räume, während kalte Farben wie Grün, Grau oder Blau Ruhe ausstrahlen.
  • Oft reicht ein zarter Farbton, um mehr Atmosphäre ins Zimmer zu bringen. Pudertöne lassen sich gut mit Naturholzmöbeln kombinieren. Aufpeppen kann man das Ganze in dazu passenden kräftigeren Farben wie Altrosa oder Violett.
  • Auch kalte Blautöne machen sich gut mit dem warmen Braun von Holz. Gemeinsam mit Weiß- und Créme erinnern sie uns an Meer und Strand.


Viele Tipps zu Wand- und Farbgestaltung finden Sie auch bei Schöner Wohnen.

Allerdings sollten Sie nicht vergessen: Es kommt immer ein wenig darauf an, welchen Stil Sie bevorzugen und welchen Eindruck Sie mit der Gesamtkomposition aus Holz und einer (oder mehrerer) Farben erzeugen möchten. Es ist also auch ein wenig Geschmackssache, welche Farben mit welchen Holzarten am besten funktionieren. Ein wirkliches „falsch“ gibt es nicht. Häufig sind es jedoch genau die oben genannten Verbindungen, die von den meisten Menschen als besonders angenehm wahrgenommen werden – vielleicht auch von Ihnen?

Bilder:
© Kruwt – stock.adobe.com